fairena-messe

on Donnerstag, 30. September 2010

Die "Fairena" Öko-Messe findet in der denkmalgeschützten Reithalle statt und richtet sich an Verbraucher die ethisch korrekt leben wollen und Firmen die ökologisch produzieren und wirtschaften. Als Gast der Messe haben Sie hier die Möglichkeit sich über verschiedene Themen aus dem Bereich Nachhaltigkeit zu informieren.


Aussteller
Auf der fairena präsentieren sich Unternehmen, die fairen Handel garantieren, die auf ökologische und biologische Produkte Wert legen und denen die Nachhaltigkeit besonders wichtig ist und Organisationen die sich Sozial engagieren.



fairena-messe.org

Biokontakte

on

BioBella - Betreiberin von www.biokontakte.com

Mein Name ist Isabella Stranzl und ich bin Mutter von drei wundervollen Kindern. Für sie will ich nur das Beste – eine Tatsache, die mich mit vielen anderen Müttern verbindet. Und wir alle sollten dafür sorgen, dass auch die nachfolgenden Generationen eine noch lebenswerte Zukunft auf unserer Welt erwartet.

Es geht hier aber keineswegs nur um die Familie! Es geht um das Leben in all seinen Facetten und um die Tatsache, dass jeder und in fast allen Bereichen seinen Teil dazu beitragen kann.

Schauen Sie sich in unseren Kategorien um. Die Zeit, in der Konsumbewusstsein vor allem Verzicht bedeutete, ist vorbei! Für fast alles gibt es auch eine gesündere, umweltfreundlichere, nachhaltigere oder faire Alternative!


biokontakte.com

iparlament.de

on Mittwoch, 29. September 2010

Was bietet Ihnen das iParlament?
Die Möglichkeit, Ihre politischen Ideen zu formulieren und zu veröffentlichen …
Sie können gesellschaftliche Themen diskutieren …
Sie können Aktionen planen, um etwas zu bewegen …
Sie treffen auf eine Community gleichgesinnter Leute, die unsere politische Kultur weiter entwickeln wollen …
Sie können sich über kandidierende Personen, die sich auf irgendeiner organisatorischen Ebene zur Wahl stellen, austauschen und Ihre Bewertungen einbringen …
Im Gegensatz zu altbekannten Abstimmungsverfahren (nur eine Stimme pro stimmberechtigter Person) stimmen Sie im iParlament zu jeder Person, jedem Thema, jeder geplanten Aktion ab, die Sie betrifft …
Es gibt Neinstimmen und rückholbare Stimmen …

Gestalten Sie selbst mit, in welche Richtung das iParlament weiter entwickelt wird, indem Sie Vorschläge, Kritik, Lob, Ideen in die Diskussion einbringen.

Die Basis-Mitgliedschaft im iParlament ist kostenlos.

Clickworker

on

Wir suchen permanent Menschen, aller Nationen die Spaß an der Texterstellung, am Übersetzen, Recherchieren und Datenerfassen haben. Als Clickworker arbeiten Sie vollkommen selbstständig und flexibel von jedem beliebigen PC mit Internetanschluss aus und verdienen Geld!


Informieren Sie sich hier rund um das Thema „Clickworker bei clickworker.com“.
Wie einfach es ist, Clickworker zu werden, zeigt Ihnen auch dieses Video von clickworker.com.

Überzeugt? – Dann registrieren Sie sich hier als Clickworker.





clickworker.com


Anmerkung: KLingt erst mal recht gut für alle die nebenbei noch bissi geld brauchen und möglichst unabhängig und frei sein wollen. Leider konnt ich noch kein gescheites feedback von unabhängigen hören und kann deswegen nicht sagen wie "seriös" das ganze ist. 

Ich habs mal ins program genommen damit ich es nicht aus den augen verliere werd bei gelegenheit mal reinschnuppern.

auf Deutsch Jeder muss sich selbst ein Bild machen, bitte gebt feedback über eure Erfahrungen damit auch andere wissen ob das ganze hält was es verspricht.


Gescheiter Stundenlohn kommt nicht rum, aber wenn man umbedingt was braucht ist es besser als nix oder wenn einem fad ist. Auf jeden fall gesünder als Plasma Spenden ;) Deutsch lehren kann man nebenbei auch noch :D 

350

on Freitag, 24. September 2010

Join me at <a href=


350.org ist eine internationale Kampagne mit dem Ziel eine Bewegung aufzubauen, die die Welt durch Auswege aus der Klimakrise vereint – Auswege, die die Gerechtigkeit verlangt.

Es ist unsere Mission, die Welt zu inspirieren, die Herausforderung der Klimakrise anzugehen – und ihr die Dringlichkeit bewusst zu machen, aber auch die Chancen.

Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Zahl 350 – denn 350 ppm ist das Höchstmaß von CO2, das unsere Atmosphäre tragen kann. Aber 350 ist mehr als nur eine Zahl – 350 ist ein Symbol für das Ziel, dass wir als Planet verfolgen müssen.

Wir arbeiten hart daran, eine neue Art des Organisierens einzuführen – überall zur gleichen Zeit. Im Oktober 2009 haben wir 5.200 zeitgleiche Demonstrationen und Kundgebungen in 181 Ländern koordiniert, und CNN nannte es den „am weitesten verbreiteten politischen Aktionstag in der Geschichte des Planeten“. Diesen Oktober organisieren wir eine „Globale Packen-wir’s-an-Party“ überall in der Welt. Teilnehmer werden Solaranlagen installieren und Gemeinschaftsgärten bauen – und eine aussagekräftige Botschaft an unsere Politiker senden: „Wenn wir anpacken, um Lösungen zur Klimakrise umzusetzen, können Sie das auch!“

Unsere Theorie des Wandels ist einfach: Wenn wir als internationale Graswurzelbewegung einfordern, dass die Politik entsprechend der jüngsten klimawissenschaftlichen Erkenntnisse handelt, können wir die globale Transformation einleiten, die wir so dringend brauchen.

Anmerkung: Auch wenn das ganze von CO2 gläubigen iniziert wurde geht es dennoch in die richtige Richtung und wenn Menschen eine Horrorvorstellung brauchen um Aktive zu werden, nun ja ihre sache ;) 

http://www.350.org/de



Coworking

on

Coworking (auch Co-working, engl. „zusammen arbeiten“) ist ein sich seit einigen Jahren abzeichnender Trend im Bereich Neue Arbeitsformen. Freiberufler, Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomaden, die unabhängig voneinander agieren oder in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sind, arbeiten in meist größeren Räumen zusammen und können auf diese Weise voneinander profitieren. Coworking stellt Arbeitsplätze und Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Scanner, Fax, Telefon, Beamer, Besprechungsräume) auf Tages-, Wochen- oder Monatsbasis zur Verfügung und ermöglicht die Bildung einer Gemeinschaft („Community“), welche mittels gemeinsamer Veranstaltungen, Workshops und weiterer Aktivitäten gestärkt werden kann. Dabei bleibt die Nutzung jedoch stets unverbindlich und zeitlich flexibel. So geschaffene Räumlichkeiten werden auch „Coworking Spaces“ genannt.

coworking.de



Barcamp

on

Der Name ist eine Anspielung auf eine von Tim O’Reilly initiierte Veranstaltungsreihe namens FooCamp, bei der ausgewählte Personen (Friends of O'Reilly) sich zum Austausch und zur Übernachtung (Camping) trafen. Während man zur Teilnahme am FooCamp eine Einladung von O'Reilly benötigt, kann an BarCamps ohne Einladung teilgenommen werden. Foo und Bar sind beides metasyntaktische Variablen.

Der Ablauf von BarCamps hat Ähnlichkeiten mit der Open-Space-Methode, ist jedoch lockerer organisiert. Er besteht aus Vorträgen und Diskussionsrunden (Sessions), die jeden Morgen auf Whiteboards, Metaplänen oder Pinnwänden – sogenannten Grids (engl.: Gitter) – durch die Teilnehmer selbst koordiniert werden. Doch gibt es auch Regeln: Alle Teilnehmer sind aufgefordert, selbst einen Vortrag zu halten oder zu organisieren.

BarCamps werden hauptsächlich in Wikis organisiert und über Kanäle wie Blogs, Mikro-Blogging, Social Bookmarks und IRC beworben und dokumentiert. Jeder kann selbst ein BarCamp organisieren und dafür auch das Wiki auf Barcamp.org benutzen. Die Teilnahme ist kostenlos und nur aus Platzgründen limitiert, eine vorherige Anmeldung daher notwendig. Auf vielen BarCamps im Ausland ist es möglich, am Veranstaltungsort im eigenen Schlafsack die Nacht zu verbringen. Die Kosten der Veranstaltung und für Verpflegung werden von Sponsoren getragen.


barcamp.org

barcamp.at

barcamp.de

wordcamp.de



Griffner

on

GRIFFNER baut Häuser aus Holz und Glas für eine moderne Wohnkultur.
Unsere Architektur ist eigenständig und zeitlos mit internationalem Anspruch. Durchdachte und bewährte Architekturlösungen gepaart mit ganzheitlichen Designkonzepten sind unsere Kernkompetenz.
Wir planen für unsere Kunden. ganzheitlich und individuell.
Die Freiheit, seinen Lebensraum individuell gestalten zu können. Das garantieren wir jedem Kunden. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht die flexible Realisierung der Kundenbedürfnisse.

Qualität. „Made in Austria“.
Wir verfügen über eine jahrzehntelange Tradition im konstruktiven Holzbau, fertigen ausschließlich am Unternehmensstandort in Griffen und kontrollieren die gesamte Wertschöpfungskette lückenlos. So entsteht ein garantiert österreichisches Qualitätsprodukt.
Verlässlicher Partner fürs Leben.
Wir betrachten die Beziehung zu unseren Kunden als langfristige Partnerschaft, die über den Zeitpunkt des Hausbaus hinausgeht. Respekt, Ehrlichkeit, Vertrauen und Freude sind die Grundsäulen unseres Handelns und prägen die Beziehung zu unseren Kunden und Mitarbeitern.
Unsere Mitarbeiter. Die Grundlage unseres Erfolges.
Eigenständiges Arbeiten, Engagement und Verantwortungsbewusstsein zeichnen unsere Mitarbeiter aus. Die Freude an der Arbeit und unser Anspruch auf Leistungsführerschaft sind Motor für unseren Erfolg.

www.griffner.com


Matheomatik

on

Mein besonderes Anliegen ist es, die Mathematik aus den Klassenzimmern, den Hörsälen und den Köpfen zu befreien - sie in den Wald, auf die Straße, in den Turnsaal, den ganzen Körper zu bringen. Mein Vorhaben ist es, die Dinge spürbar, begreifbar und erlebbar zu machen. Ich möchte Menschen dazu bewegen, über den viel berühmten „Tellerrand“ zu blicken.
Die Begegnung mit der Mathematik soll als schöpferischer Akt erlebt werden.

Mein Bestreben ist es, die Grundlagen der Mathematik neu zu sehen, sichtbar zu machen: in Farbe, Form und Klang zu kleiden, und sich in dieser wunderbaren Sprache auszudrücken, und zu finden.

Die herrlichen Rhythmen und Klänge des Kosmos, die Bewegung der Planeten, Sterne und Galaxien sind Ausdruck der Schönheit der Mathematik. Mein Wunsch: Die Sphärenklänge hörbar zu machen!

Mathematik, mit all ihren Facetten, zu genießen, und mit reiner Absicht zu erforschen - das sind die Wurzeln und das letztendliche Ziel meiner Arbeit.

Das freie Spiel, das spielerische Forschen, die Freude an der Unendlichkeit der Möglichkeiten, ermöglichen uns diesen umfassenden Zugang.

Der Vorgang des Rechnens ist Bewegung. Ich mache dies sichtbar.

Labyrinthe sind für mich uralte Abbilder des Kosmos, begehbare Mathematik. Die Form des Kreises ist ein Spiegel des Universums.


matheomatik.at

urgewald

on Donnerstag, 16. September 2010

Anwälte für Umwelt- und Menschenrechte

Wir vertreten die Interessen von Menschen, die unter den Folgen globaler Umweltzerstörung leiden. Wir engagieren uns für brasilianische Kleinbauern, deren Land von Zellstoffplantagen besetzt ist, für kanadische Indigene, die gegen die Kahlschläge in ihren Wäldern durch große Holzkonzerne kämpfen oder für Dorfgemeinschaften in Indien, die sich gegen ihre Vertreibung für große Staudämme zur Wehr setzen.

Deutsche Politik, deutsche Banken und Firmen sind an diesen Umweltzerstörungen und Menschenrechtsverletzungen in vielen Ländern des „globalen Südens“ beteiligt. urgewald fordert von den Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft genau jenes Handeln ein, zu dem sie sich in Ihren Geschäftsberichten und Regierungsprogrammen verpflichtet haben.

Ein Beispiel:
In unserer Bankenkampagne fordern wir die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards bei Finanzierungen von Projekten im Ausland. Wir recherchieren und dokumentieren die Auswirkungen der Finanzierung aus Deutschland und bringen Betroffene mit den Entscheidungsträgern direkt zusammen.



BesteArbeit.de

on

Und 100 % Kostenlos Aufträge einstellen (Auftraggeber)
Aufträge suchen unter (Handwerker)

Es werden immer mehr Aufträge online vergeben. Sichern Sie sich die guten Aufträge in dem Sie sich bei uns registrieren.
Auftraggeber: bezahlen keine Gebühren keine Provision! Aufträge kinderleicht über das Inseratesystem einstellen, ohne viel Schreibarbeit und auf die Antworten der Handwerker warten. Oder über PLZ/Stadtsuche oder Branchenbuch Handwerker direkt suchen und auswählen.

Dienstleister/Handwerker: bezahlen minimale Gebühren und keine Provision! Handwerker finden hier Aufträge schnell und unkompliziert, ohne Tagelang auf das Ende der Auktion zu warten, wie bei anderen Plattformen. Dienstleister können sich hier umfangreich präsentieren über Referenzen, Informationen, Bewertungen, Videos, Internetseite, erledigte Arbeiten in Bilder vorstellen und viele Contents erstellen. Der Handwerker kann auch direkt über Anzeigeninserate Arbeit suchen! Der Dienstleister hat hier schier unendlich viele Möglichkeiten sowohl Aufträge zu ergattern wie auch sich zu präsentieren!


bestearbeit.de

http://www.gutefrage.net/frage/erfahrungen-mit-bestearbeitde

Anmerkung:

anders wie bei hammer und co, solls hier nicht um Preisdruck und möglichst schnelle Billige Arbeit gehen, sondern um Qualität.  mal gucken wie sich das projekt entwickelt :) 

Open Government

on Mittwoch, 15. September 2010

Unser gemeinsames Ziel ist es, öffentliche (nicht personenbezogene) Daten (GIS-Daten, Mikrozensus, Volkszählung, Umweltdaten, Verkehrsdaten, Daten versch. NPOs, NGOs, etc.) in Menschen- UND Maschinen-lesbarer Form der Bevölkerung und der Wirtschaft frei verfügbar zu machen. Die Initiative sollte in Kooperation mit der öffentl. Hand und div. Bundesämtern und Organisationen erfolgen. Das Vorhaben sollte auch im Einklang mit aktuellen eGov-Initiativen des Bundes (z.B. Plattform Digitales Österreich) erfolgen, damit alle am selben Strang ziehen.

Wir wollen einen besseren und allgemeinen Zugang zu öffentlichen (nicht personenbezogenen) Daten durch mashups (= Erstellung neuer Inhalte durch die nahtlose Kombination bereits bestehender Inhalte) und neuartige Benutzerschnittstellen ermöglichen, sowie die Verfügbarkeit dieser Daten für Forschungszwecke durch semantischen Datenaustausch erleichtern. Nach Möglichkeit sollten diese Daten als Linked Open Data (LOD, siehe auch statement von Tim Berners-Lee zu Goverment Linked Open Data) publiziert werden.

Naku

on

 NaKu ist die Kurzform von Natürlichem Kunststoff. Auf den ersten Blick ist der Name eigentlich ein Widerspruch in sich, wurde von uns aber sehr bewusst genau so gewählt. Wir verwenden natürliche und nachwachsende Rohstoffe für unseren Werkstoff und fertigen daraus Produkte, die herkömmlichen Kunststoffen sehr ähnlich sind.

Damit gelingt es doch Natur und Kunststoff zusammenzubringen. Daher haben wir den Namen als sehr passend empfunden. Für uns ist die Zusammenführung von Natur und Technik kein Widerspruch sondern eine wichtige Basis, auf die noch viel mehr Industrieprozesse aufbauen sollten.
Wer ist NaKu?

NaKu ist ein noch relativ junges und kleines Unternehmen. Wir sind ein eigenfinanzierter Familienbetrieb, der vom Ehepaar Ute und Johann Zimmermann als Eigentümer geführt wird. Ute repräsentiert die kaufmännische Leitung des Unternehmens und Johann ist für die technische Leitung verantwortlich.



AllgemeinGut

on

Unser Verein AllgemeinGut e. V. hat sich 2009 in Köln gegründet. Vorausgegangen war eine mehrmonatige Gruppenarbeit von Mitgliedern der Kölner Initiative Grundeinkommen und weiteren Interessenten, in der ab Oktober 2008 das Konzept "Einkommen für Engagement" [1.364 KB] entwickelt wurde. Das Konzept zielt darauf ab, das Grundeinkommen in einem Pilotprojekt mit Erwerbslosen anschaulich zu machen und zu realisieren. Neben der Grundeinkommensidee versuchen wir, Gemeinwohlorientierung entlang der neuen Diskussion um Gemeingüter substantiell zu thematisieren, aber auch durch praktische Aktionen vor Ort zu begleiten. 

Beide Themenkomplexe stellen die Frage nach dem, was die Gesellschaft von heute und morgen zusammenhalten kann, wenn etablierte staatliche Institutionen an Vertrauen verlieren, die Politik sich als gestaltungsunfähig erweist, und aus der Wirtschaft weitgehend nur Impulse kommen, die das Privatinteresse von Unternehmen oder Einzelnen ausreizen, nach dem bekannten Motto "Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren". Zunehmend zeigt sich, dass die alten Hierarchien und die neuen Geschäftemacher auf die Frage nach der Gemeinschaftsbildung keine überzeugenden Antworten haben.


allgemeingut.org

Tecnaro

on Dienstag, 14. September 2010

Die TECNARO GmbH entwickelt, produziert und vertreibt den nachhaltigen thermoplastischen Werkstoff ARBOFORM ®(lat.: arbor — der Baum) in einer derzeitig möglichen und rasch erweiterbaren Jahresmenge von 5.000t.

ARBOFORM® besteht zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen und ist aufgrund seiner Herkunft und Zusammensetzung vorwiegend in Anwendungen für spritzgegossene Formteile aus Holz zu sehen. Mit ARBOFORM® werden zwei Industriezweige miteinander vereint. Die holzverarbeitende Industrie ist in der Lage, ein Produkt in designorientierten Geometrien anzubieten, welches bisher nur mit einem Kunststoff ökonomisch zu realisieren war. Im Umkehrschluss ist die kunststoffverarbeitende Industrie in der Lage, den warmen Werkstoff Holz wie einen herkömmlichen thermoplastischen Kunststoff zu verarbeiten.


tecnaro.de



European Fair Trade Association

on



Die European Fair Trade Association (EFTA) (deutsch: Europäischer Verband Fairer Handel) ist ein Zusammenschluss von 11 Fair Trade-Organisationen aus neun europäischen Ländern.

Insgesamt importieren die EFTA-Mitglieder Fair-Trade-Produkte von etwa 400 wirtschaftlich benachteiligten Produzentengruppen in Afrika, Asien und Lateinamerika.


eftafairtrade.org

GREEN AUTOMATION

on Montag, 13. September 2010

Hinter Green Automation stehen neben dem VDMA Fachverband Robotik und Automation das Fraunhofer Institut Produktionstechnik und Automatisierung, kurz IPA, sowie die internationale Branchenleitmesse AUTOMATICA. Die Gemeinschaftsinitiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Thema Energie- und Ressourceneffizienz in der Automation - und durch Automation! - stärker in den Mittelpunkt zu rücken, um allerorts das Bewusstsein fur ein nachhaltiges Wirtschaften zu schärfen und die brachliegenden Potenziale so schnell wie möglich zu realisieren. Auf der AUTOMATICA 2010, der internationalen Fachmesse für Automatisierung und Mechatronik, wird Green Automation zum Leitthema.

„Das Wissen um diese gewaltigen Einsparpotenziale muss gerade in Zeiten des Klimawandels den Wunsch wecken, diese so schnell wie möglich zu realisieren. Energieeffiziente Automation rechnet sich. Es lassen sich Milliardenbeträge einsparen, gleichzeitig kann der Ausstoß von Millionen Tonnen CO2 vermieden werden. Die Gemeinschaftsinitiative Green Automation soll Entwicklungen in diese Richtung anschieben und gleichzeitig dazu beitragen, dass umweltfreundliche Technologien wie Photovoltaik, Windkraft und Elektroautos ökonomisch und ökologisch produziert werden können“,so Thilo Brodtmann, Geschäftsführer VDMA Robotik + Automation.


green-automation.net



AURO

on


 Die AURO Pflanzenchemie AG gehört zu den ökologischen Pionierunternehmen, die schon sehr früh markttaugliche und technisch ausgereifte Beispiele für den Übergang der chemischen Industrie in die post-fossile Ära entwickelt hat. Seit Gründung ist AURO bei Forschungsgrundsätzen, Rohstoffauswahl, Herstellungsverfahren, Produktgestaltung und -dokumentation sowie Verbrauchsminimierung und Abfallentsorgung einer strikten Orientierung an Nachhaltigkeitskriterien verpflichtet.

Auf der Grundlage von Forschungen und Entwicklungen, die der Chemiker Dr. Hermann Fischer ab 1972 begonnen und seither als zentrale Lebensaufgabe konsequent ausgebaut hatte, wurde die Firma AURO Pflanzenchemie 1983 zunächst als GmbH gegründet. Im Jahr 1998 erfolgte die Umgründung in eine „kleine AG“, deren Aktien jedoch ausschließlich in der Familie sowie – durch Schenkungen – in den Händen von sozialen und Naturschutz-Organisationen sind.

Die Firma AURO hat sich auf konsequent ökologische Farben, Imprägnierungen, Anstrichmittel und Klebstoffe sowie die zugehörigen Reinigungs- und Pflegemittel spezialisiert. Anders als in vielen Unternehmen ähnlicher Art sind die Produkte auf der Basis rein pflanzlicher oder mineralischer Grundstoffe kein Nebensortiment neben konventionell ausgerichteten Standardsortimenten, sondern der Verzicht auf petrochemisch-synthetische Inhaltsstoffe ist seit Gründung ein wesentliches Element des Firmenkonzeptes.

Durch seine Stellung als Vorreiter und inzwischen marktführendes Unternehmen der Branche trägt die AURO AG aber auch seit jeher einen hohen Anteil der Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit für chemisch-technische Alltagsprodukte auf der Basis natürlicher und nachwachsender Rohstoffe. Nicht ohne Widerstand hat AURO immer wieder auf die fatalen Wirkungen des Greenwashing und der häufigen pseudoökologischen Produktauslobung hingewiesen und dabei allen Versuchungen zur Verwässerung des ökologischen Profils seiner Produkte widersetzt.

http://www.auro.de/

soundsource

on


Soundsource ist ein frei zugängliches Geräusch-, Lärm-, Sound- und Samplearchiv, das sich auf die Publikation von eben diesen Audioproduktionen konzentriert. Soundsource bietet für künstlerische Produktionen und Produktionen im Radio- und im Hörspielbereich eine Plattform für freien Austausch zwischen ProduzentInnen und UserInnen, die kurze Samples oder Geräusche zur Verfügung stellen oder benötigen. Als freie Austauschplattform ist der Upload und Download gleichermaßen frei und ohne Gebühren zugänglich und verwendet zum Schutz der ProduzentInnen das Lizenzierungsschema der Creative Commons.

soundsource.servus.at

KuBIZ

on

Was ist das KuBiZ?

Ausgangspunkt des Projektes KuBiZ Raoul Wallenberg war die Idee, in dem seit vielen Jahren leerstehenden ehemaligen Kinder- und Säuglingskrankenhaus Weißensee ein soziokulturelles Infrastrukturprojekt zu etablieren.
Nachdem das Krankenhaus an der Hansastraße vom Berliner Senat leider an einen kommerziellen Nutzer abgegeben wurde, der es bis heute verfallen lässt, suchte die Initiative mit Hilfe des Bezirkes Pankow nach Alternativobjekten und stieß so auf die ehemalige Raoul Wallenberg Oberschule in der Bernkasteler Strasse 78.

Hier sollte die Idee des KuBiZ im Sommer 2009 Wirklichkeit werden. Neben kulturellen Projekten, wie einem multifunktionalen Kulturraum mit Theater, Konzerten und Filmvorführungen, gibt es dort einen Bildungsbereich mit politischer Jugend- und Erwachsenenbildung.

Das KuBiZ bietet all jenen einen Platz, die sich für hierarchiearme, selbstorganisierte und emanzipatorische Lebensweisen einsetzen wollen.

Damit bietet es einen Freiraum für selbstorganisierte Tätigkeiten, Kreativität und soziales Engagement jenseits von rassistischen, antisemitischen und autoritären Denk- und Handlungsmustern.

Kooperation und gegenseitige Hilfe sind zentrale Standbeine der Organisationsstruktur des KuBiZ. Ziel ist es, in einem integrierten Organisationsmodell möglichst viele der Projekte im Haus in den Selbstorganisierungsprozess einzubeziehen. Gemeinsame Nutzung von Ressourcen, der Austausch von Know-how und Erfahrungen bilden eine wichtige Grundlage für emanzipatorische Projekte.

KuBIZ




dot.tk

on Sonntag, 12. September 2010




Ist ein Projekt von der Regierung Tokelau die Geschichte der kleinen Insel ist sehr Trauig! 

Das Projekt scheint aber sehr Gut zu sein, man bekommt viel mehr als nur eine tk Domain Gratis.  man kann sie auch Kaufen dann Gehört sie einem richtig, die gratis version ist nur ein Benutzerrecht aber das reicht ja eigentlich auch schon.   Das besondere ist aber das man auch noch Gratis anzeigen schalten kann für sein Webseite.  und wenn man für dot.tk werbung macht bekommt man "fish"  

Wie Sie wissen, ist Dot TK ein Projekt der Regierung von Tokelau, wo der Fischfang eine Vollzeitarbeit ist, und Fische eine wetvolle Handelsware. Was wäre also ein besserer Weg um unsere treuen Ambassadors zu belohnen, als mit virtuellen 'Fish' - welche verdient werden können, wann immer ein Ambassador einen neuen Dot TK Registranten geworben hat. Die Fish können dann auf unserem Barter Market gegen jede Menge coole Sachen eingetauscht werden.


dot.tk

Freecycle

on Sonntag, 5. September 2010

Das weltweite Freecycle-Netzwerk organisiert in regionalen Gruppen den Austausch kostenlos abzugebender Gegenstände. Was für den einen wertlos geworden ist, kann ein anderer vielleicht noch gut gebrauchen. Mit Freecycle kannst du zu verschenkende Sachen anbieten oder suchen.

Freecycle wird ehrenamtlich betrieben und vertritt keine kommerziellen Interessen. Ziel der Freecycle-Idee ist es, unnütz gewordenen Dingen wieder einen Sinn zu geben, anderen zu helfen und eine Freude zu bereiten und auch selbst Spaß daran zu haben. Und wenn die eigene Wohnung (Keller, Garage, Dachboden) dabei entrümpelt sowie Müll vermieden wird: auch nicht schlecht!


freecycle.org


________________________________________________________________

Tauschen war Gestern! Geld oder Waren als Tauschmittel zu verwenden ist ein veraltetes und Problem verursachendes Konzept modern denkende Menschen lösen die Notwendigkeit Dinge nutzen zu müssen viel Intelligenter .. Freecycle!! und es hat erst begonnen. macht mit und verschwendet eure kostbare Zeit nicht im Irrglauben eine Gegenleistung bekommen zu müssen.. ihr werdet diese so oder so bekommen wenn auch nicht direkt...

________________________________________________________________





________________________________________________________________

Verstaubten Gegenständen im Haushalt wieder einen Sinn geben, Platz im Keller schaffen, Müll vermeiden und dabei Spaß haben und neue Leute kennen lernen - das ist die Intention von Freecycle, der Internet-Plattform, in der alles mögliche angeboten und gesucht wird, solange es nur eines gemeinsam hat: Es muss kostenlos sein.

Man kennt das doch: Kaum steht der Sperrmüll vor der Tür, wird er auch schon von Passanten durchwühlt und mitgenommen. Als Freecycle-Gründer Deron Beal 2003 im amerikanischen Wüstenstädtchen Tucson per Mail an seine Freunde nach Abnehmern für Dinge suchte, die nach seiner Hochzeit im Haushalt doppelt vorhanden waren, kam ihm die Idee, so etwas öffentlich zu organisieren: die Idee des Freecycling war geboren.

Seine Idee verbreitete sich wie ein Lauffeuer erst über den nordamerikanischen, dann auch über andere Kontinente. Inzwischen gibt es weltweit über 1.800 lokale Freecycle-Gruppen mit zusammen über 1,423,889 Mitgliedern (Stand Juli 2005). Im März 2004 gründete Thomas Pradel in Frankfurt am Main die erste deutsche Freecycle-Gruppe. Inzwischen gibt es bereits über 90 deutsche Freecycle-Gruppen.

Angeboten und gesucht wird alles, was im Haushalt oft in der Rumpelkammer verstaubt: Alte Zeitschriften, ausrangierte Möbel, zu eng gewordene Kleidungsstücke ... und alles ist umsonst! Jeder kann sich anmelden, es gibt keine Verpflichtungen, keine Gebühren, keine Kosten.

________________________________________________________________

Smava

on Donnerstag, 2. September 2010

Bei smava können Sie sich einfach, schnell und günstig Ihren Kreditwunsch erfüllen. Erstellen Sie ein Kreditprojekt auf smava. Das Besondere: Sie legen den Zins selbst fest und gewinnen dadurch Spielraum, eine günstige Monatsrate zu erhalten. Dabei übernimmt smava für Sie die gesamte Abwicklung, so dass kein persönlicher Kontakt zwischen Anleger und Kreditnehmer entsteht.

smava.de


Greenpeace energy

on

Greenpeace Energy ist eine eingetragene Genossenschaft (eG), die ihren derzeit 18.000 Mitgliedern gehört. Wir verkaufen nicht nur sauberen Strom, sondern arbeiten engagiert daran, unsere Vision von einer Zukunft ohne Kohle- und Atomkraftwerke zu verwirklichen. 

Dies funktioniert am besten in einem Unternehmen, das nicht von einzelnen Kapitalgebern abhängig ist. Und da unsere Eigentümer in der Regel auch unsere Kunden sind, haben bei uns die Interessen der Verbraucher Priorität – und nicht die Renditewünsche irgendwelcher Investoren.

Jede natürliche oder juristische Person kann Mitglied der Genossenschaft Greenpeace Energy werden – auch wenn sie kein Stromkunde ist. Zeichnen auch Sie Anteile und helfen Sie uns mit Ihrer Einlage, die Energieversorgung der Zukunft zu gestalten!

Ideen³ e.V.

on

"Ideen³ e.V. - Räume für Entwicklung" (ehemals "Indaba") ist eine junge Initiative, die Räume für Entwicklung bieten möchte. Zweck des Vereins ist es, soziale, ökologische und ökonomische Ideen für eine lebenswerte Zukunft erlebbar zu machen und zu vernetzen. Unterschiedliche Menschen, Ideen und Initiativen sollen zusammengebracht werden, um so deren Möglichkeiten im Sinne einer nachhaltige(re)n Entwicklung zu potenzieren.

Dies soll erreicht werden durch die Organisation von Veranstaltungen und Aktionen sowie das Schaffen von Schnittstellen im Bereich der Neuen Medien, die zu gesellschaftlichem Engagement und dem Entwickeln eigener Ideen inspirieren und ermutigen.

Wir glauben an die positive Kraft von Ideen - Ideen sind ansteckend! Menschen, die von Ideen beflügelt sind, begeistern, geben Mut und zeigen, wieviel Spaß es machen kann, sich für etwas einzusetzen.


i-ev.de


Satzung




kennst du schon?

Related Posts with Thumbnails

Beliebte Posts

All IN ONE LiVE FEED

Leser

Creative Commons Lizenzvertrag
Tochterunternehmen von MoM steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-(K)eineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.